Tagungsbericht: Urban Quality of Life at Risk

Am 12. Juni fand die German British Conference mit dem Titel „Urban Quality of Life at Risk“ in Frankfurt am Main an der University of Applied Science statt. In Vorträgen von Becky Tunstall (University of York), Matthias Bernt (IRS Erkner), Rowland Atkinson (University of Sheffield), Karen Lucas (University of Leeds), Maik Hömke (Lucerne University of Applied Science), Marcus Menzl (Hafen City Hamburg GmbH), Maren Harnack (University of Applied Science Frankfurt) und Annette Spellerberg (TU Kaiserslautern) drehte sich alles um die Themen Wohnen, Gentrification, Stadtentwicklung, Mobilität und Lebensqualität. „Tagungsbericht: Urban Quality of Life at Risk“ weiterlesen

Advertisements

Stadtforschung mit Google Street View?

Die Methode der systematic social observation, die von Jackelyn Hwang und Robert J. Sampson zur Messung von Gentrification in Chicago eingesetzt wurde, ist Thema dieses Beitrags. Mir geht es weniger um die weitreichenden theoretischen Annahmen oder die empirische Ergebnisse des Papers, das 2014 in der American Sociological Review erschienen ist, sondern vielmehr um die Darlegung einiger Gedanken zur Übertragbarkeit dieser Herangehensweise auf deutsche Städte. „Stadtforschung mit Google Street View?“ weiterlesen

Experteninterviews

Eine beliebte Methode um Informationen über einen Stadtteil oder eine Gruppe zu erlangen ist das Experteninterview. Die Idee Experten zu befragen ist den Blick von Akteursgruppen, wie die Soziale Arbeit oder Politik, zu erheben, um zum einen eine Perspektive „von außen“ zu bekommen und zum anderen Motivstrukturen der Experten selbst herauszuarbeiten. Wie Experteninterviews umgesetzt und ausgewertet werden können, wird im Folgenden beschrieben.

„Experteninterviews“ weiterlesen