Bingo!

Die Regeln sind schnell erklärt: Wer zuerst fünf Begriffe in einer horizontalen, vertikalen oder diagonalen Linie zusammen hat, gewinnt (Erkenntnis). Wer sich also unsicher über die fachliche Zuordnung des vorliegenden Buches, des gehörten Vortrags, des besuchten Seminars oder der gerade stattfindenden Konferenz ist, dem können diese 25 Felder Orientierung bieten.

Das Bingo erhebt kein Anspruch darauf, die Themenvielfalt der Stadtsoziologieforschung vollständig abzudecken.

Das Team von Stadt und Migration wünscht viel Spaß beim Testen!

<<Nachtrag vom 22. Februar 2018>>

Am 2. Januar 2016 hatte Rudi Juchelka zu diesem Post kommentiert:

Allerdings zu Info : die einseitige Verhaftung der Begriffe durch die Stadtsoziologie wirkt befremdlich . Es gibt noch mehr Wissenschaften die sich mit dem Objekt Stadt beschäftigen – übrigens zunehmend interdisziplinär.

Der Hinweis ist richtig und wichtig! Die Entwicklung interdisziplinärer Perspektiven fördert ein ganzheitlicheres Verständnis städtischer Phänomene. Daher auch die nötige Korrektur des Bingos.

#besserspätalsnie

Stadtforschung Bingo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s