Ankündigung: CfP Gentrifizierung

Gemeinsam mit Dr. Jan Glatter (Amt für Stadtplanung der Landeshauptstadt Dresden) richte ich auf dem Deutschen Kongress für Geographie eine Fachsitzung aus. Der Kongress findet vom 30. September bis zum 5. Oktober 2017 an der Eberhard Karls Universität Tübingen statt. Wir möchten über diesen Weg auf unseren Call „Gentrifizierung: Was tragen neuere Forschungen zur theoretischen Fundierung bei?“ aufmerksam machen und alle Interessierten herzlich zur Einreichung und/oder Teilnahme einladen.

Gentrifizierung, das heißt die bauliche, soziale, symbolische und funktionale Aufwertung von Wohnquartieren, gilt heute als eine typische Erscheinung postmoderner Stadtentwicklung. Spätestens mit den 2009 aufflammenden Protesten gegen Aufwertungsprozesse im Hamburger Gängeviertel wurde erkennbar, dass die Gentrifizierung in vielen deutschen Städten eine neue Dynamik gewinnt. Die Gründe dafür sind komplex. Als wichtigste Faktoren gelten eine steigende Nachfrage nach städtischem Wohnraum, eine damit verbundene Verknappungen der Wohnungsangebote in vielen Großstädten, ein gesteigertes Interesse internationaler Investoren an Immobilienfinanzierungen in Deutschland sowie der Bedeutungsgewinn der Kultur- und Kreativwirtschaft. In der Folge entwickelte sich eine umfassende mediale Berichterstattung über die Verläufe und Folgen von Aufwertung und Verdrängung, aber auch von Protesten gegen Gentrifizierung. Die mit den Aufwertungen verbundenen Proteste haben dabei auch zu einer Wiederbelebung der öffentlichen Debatte über die Rolle der kommunalen Wohnungspolitik geführt.

Die Stadtforschung hat mit einer Vielzahl von Fallstudien und Debatten darauf reagiert. Vor dem Hintergrund dieses Aufmerksamkeitsgewinns in der Forschung stellt sich jedoch die Frage, ob damit auch eine konzeptionelle Weiterentwicklung der Gentrifizierungsforschung verbunden ist. Dabei interessieren vor allem Fragen zu Abstraktionen über Ursachen, Verlauf und Folgen der Gentrifizierung, zur kommunikativen und symbolischen Dimension der Gentrifizierung, aber auch zu Reflexionen über den Forschungsgang und die Positionalität der ForscherInnen.

Die formalen Anforderungen zur Einreichung sind auf der Homepage des Kongresses zu finden.

PDF: cfp_dkg_2017_gentrifizierung.pdf

Die Frist zur Einreichung der Beiträge endet am 10. April 2017.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s