Community Organizing: Machtvoll werden in der Stadt

Ein Gastbeitrag von Tobias Meier (Deutsches Institut für Community Organizing)

Mehr Methode als Theorie ist Community Organizing eine Antwort darauf, wie Menschen in Großstädten politisch handlungsfähig werden. Aufbauend auf kontinuierlicher und respektvoller Beziehungsarbeit kommen im Ergebnis in Bürgerplattformen Schlüsselpersonen „Community Organizing: Machtvoll werden in der Stadt“ weiterlesen

Tagungsbericht: Urban Quality of Life at Risk

Am 12. Juni fand die German British Conference mit dem Titel „Urban Quality of Life at Risk“ in Frankfurt am Main an der University of Applied Science statt. In Vorträgen von Becky Tunstall (University of York), Matthias Bernt (IRS Erkner), Rowland Atkinson (University of Sheffield), Karen Lucas (University of Leeds), Maik Hömke (Lucerne University of Applied Science), Marcus Menzl (Hafen City Hamburg GmbH), Maren Harnack (University of Applied Science Frankfurt) und Annette Spellerberg (TU Kaiserslautern) drehte sich alles um die Themen Wohnen, Gentrification, Stadtentwicklung, Mobilität und Lebensqualität. „Tagungsbericht: Urban Quality of Life at Risk“ weiterlesen

Was sich spiegelt, durchschaut nicht

Derzeit bahnt sich ein großer Streit um Deutschlands Mietspiegel und deren Erstellung an. Auslöser dafür ist der Mietspiegel in Berlin, der durch ein Gericht im Stadtteil Charlottenburg gekippt wurden. Die Begründung: Der Mietspiegel ist fehlerhaft, weil er nicht unter „anerkannten wissenschaftlichen Grundsätzen“ entstanden ist. Nun stellt sich natürlich die Frage, welche Auswirkungen dieses Urteil auf die anderen Mietspiegel in Deutschland hat. „Was sich spiegelt, durchschaut nicht“ weiterlesen