Normalitätsverschiebung

Normalität ist nichts Feststehendes, sondern verändert sich durch Diskussionen, Bilder, Narrative, auch mithilfe von social media, schneller als je zuvor. Gegenwärtig erleben wir im Diskurs über Geflüchtete eine merkbare Veränderung dessen, was als akzeptabel gilt oder als normal empfunden wird. Zu beobachten ist eine Normalitätsverschiebung vor allem in Ostdeutschland, was sich u. a. durch eine fehlende demokratische Infrastruktur in Folge von Gebietsreformen, ein bereits bestehendes Vorurteilsreservoir, eine mangelnde Aufarbeitung des Nationalsozialismus sowie Entsicherungs- und Abwertungserfahrungen nach der Wiedervereinigung erklären lässt. Das Toxische einer Normalitätsverschiebung ist, dass sie nur im Vergleich mit anderen Orten und Zeiten erkennbar ist und ihre Thematisierung oft als Diskreditierung des Gemeinwesens dargestellt wird. Daher braucht es eine starke Allianz von Akteuren innerhalb und außerhalb des politischen Spektrums, um solche demokratiegefährdende Entwicklungen öffentlich zu skandalisieren und ihnen entgegenzuwirken.

„Normalitätsverschiebung“ weiterlesen

Werbeanzeigen

Gentrification und der Verlust von Heimat

In einer vor kurzem veröffentlichen Studie des Instituts für Demoskopie Allensbach wurden Personen zu ihrem Verständnis von Heimat befragt. Ein Großteil der Befragten assoziierte mit Heimat Kindheit, Familie, Freunde und Geborgenheit. 78 Prozent der Befragten nennen als Gefahr für Heimat, „dass viele alteingesessene Geschäfte schließen und dafür die immer gleichen Filialen großer Einkaufsketten aufmachen“ (Beitrag zur Studie im Deutschlandfunk Kultur). Wenngleich die Studie online nicht verfügbar ist, möchte ich diesen Befund doch zum Anlass nehmen und Zusammenhänge zur Gentrification erläutern. „Gentrification und der Verlust von Heimat“ weiterlesen

Code of the Street: Überblick zu einem theoretischen Konzept

Straßenkriminalität und Jugendgewalt gehören zu den Dauerbrennern medialer Berichterstattung sowie gesellschaftlicher und wissenschaftlicher Diskussionen. Das gilt nicht nur für Deutschland, sondern auch für andere Länder wie z.B. die USA oder Südafrika. Einer der bekanntesten Theorien zur Erklärung von Jugendgewalt ist der sogenannte Code of the Street. Im Folgenden möchte ich einen kurzen Überblick zur Theorie, ihrer Entstehung und ihren grundlegenden Annahmen geben und einige kritische Punkte benennen. „Code of the Street: Überblick zu einem theoretischen Konzept“ weiterlesen